StopUMTS Logo
how to get rid of moles 
Zoeken
   
Voorlichting
05/02/18Voorlichting voor wie nie
23/01/18Meetspecialisten, afsc
Artikelen
18/02/18Can Cell Tower Radiation
14/02/18Vaccins: een veiligheidsv
11/02/18Autisme: New CDC Statisti
09/02/18De Volkskrant: Leven met
08/02/18Skepsis en de Vereniging
06/02/18How 5G Will Kill the Bird
Berichten Nederland
16/02/18Blogs Hugo Schooneveld (v
15/02/18Mogelijk toch 5G-netwerk
15/02/185G: Nederlandse overheid
09/02/18Haarlemmers stappen naar
06/02/18Foto's: Ziek van Straling
Berichten België
14/02/18Stralingsoverlast door ze
13/02/18Strenge stralingsnormen b
Berichten Internationaal
17/02/1818 child smart watches fa
16/02/18Duitsland: Tewlekom - waa
15/02/18USA: SpaceX mag van FCC-v
15/02/18Frankrijk verbiedt telefo
Ervaringen | Appellen/oproepen
09/02/18Burostoel met smart activ
15/01/18Ziekmakende ervaringen me
12/01/18Soms is tinnitus geen tin
Onderzoeken
15/02/18Effects of electromagneti
07/02/18NTP: High Exposure to Rad
02/02/18Occupational exposure to
Veel gestelde vragen
13/05/17Vakantie? Witte zo
10/07/16Zeven veel gestelde vrage
Juridische informatie
23/01/18Reeks publicaties op juri
23/01/18Juridisch advies en begel
19/01/18Afspraken voor beterere t
Oproepen
17/03/18Cursus straling meten voo
03/03/18Lezing: Wat doen elektrom
31/01/18Witte zone in Getelo (Ned
Folders
10/09/17Brochures, folders, websi
29/04/16USA: Meer dan 50 tips voo
Briefwisselingen | Archief: 2008, 2005
14/02/18Voorbeeldbrief Gemeentera
11/02/18Open brief aan KPN na ond
Illustraties
 Algemeen
 Fotoalbum zendmasten
 Wetenschappelijke illustraties
Oberammergauer Appel, Duitse artsen, november 2005    
Ga naar overzicht berichten in: Verhalen

Oberammergauer Appel, Duitse artsen, november 2005
dinsdag, 29 november 2005 - Dossier: Oproepen en appellen van artsen en wetenschappers


10. November 2005

Als Ärztinnen und Ärzte halten wir den weiteren Ausbau des Mobilfunknetzes für
bedenklich und appellieren an Politiker, Wissenschaftler und Verantwortliche des
Gesundheitswesens, dem Schutz von Leben und Gesundheit von uns allen wieder den
gebührenden grundgesetzlich garantierten Wert einzuräumen und sofort zu handeln.
Wir fordern nachdrücklich:
• Kein weiterer Ausbau der Mobilfunktechnologie, denn es handelt sich um
unfreiwillig eingegangene Risiken mit wahrscheinlich dauerhaften Belastungen.
• Massive Reduzierung der Grenzwerte, Sendeleistungen und Funkbelastungen.
• Neutrale (industrieunabhängige) Information der Ärzte über den Stand der
Forschung.
• Erhebung des Gesundheitszustandes der Anwohner von Mobilfunkstandorten
• Aufklärung der Bevölkerung und speziell der Handynutzer über die
Gesundheitsrisiken elektromagnetischer Felder.
• Förderung des bewussten Umgangs mit Mobilfunk, Nutzungseinschränkung für
Kinder und Jugendliche.
• Überarbeitung des DECT- Standards für Schnurlos-Telefone mit dem Ziel, die
Strahlungsintensität zu reduzieren und auf die tatsächliche Nutzungszeit zu
begrenzen sowie die biologisch kritische Pulsung zu vermeiden.

Datum,Unterzeichner,Fachrichtung
09.11.2005 Barbara Seuß Allgemeinmedizin
09.11.2005 Gerd Seuß Allgemeinmedizin
09.11.2005 Dr. Gertrud Höldrich Allgemeinärztin
09.11.2005 Dr. Barbara Bachert Prakt. Ärztin, Homöopathie
10.11.2005 Dr. Wolfgang Laubert Orthopädie
10.11.2005 Markus Bühner Allgemeinmedizin
10.11.2005 Dr. Frank Schneider Prakt. Arzt, Innere Medizin
10.11.2005 Peter Lochner Kinder- und Jugendarzt
10.11.2005 Dr. Steffen Zopf Zahnarzt
10.11.2005 Dr. Siegfried Biermeier Zahnarzt
10.11.2005 Josef Köpf Veterinärmedizin
10.11.2005 Dr. Markus Gerold Veterinärmedizin
10.11.2005 Christian Schmidt Allgemeinmedizin
10.11.2005 Dr. Birgit Wasmund-Law Zahnärztin
10.11.2005 Dr. Raimund Fussy Zahnarzt
10.11.2005 Dr. Christoph Tyrock Zahnarzt

Bekijk het PDF bestand


Ga terug naar het hoofdmenu
Afdrukken | Vragen | RSS | Disclaimer